Hypnose-Sepzialisten: Hypno-Coaches und Hypnotherapeuten mit Ethikverpflichtung

Die folgenden Personen haben eine intensive Hypnosefortbildung oder Hypnoseausbildung von mindestens 17 Tagen durchlaufen und zuvor Coaching-Kompetenzen erworben und ein Selbsterfahrungsseminar absolviert. Alle gelisteten Personen haben sich der weiter unten aufgeführten Ethik in der Hypnose der DAGH verpflichtet. [Die Website der DAGH läuft leider aus. Daher verlinke wir die Hypnosespezialisten auf dieser Seite.]

Dr. Wolfgang Kreis, Saarbrücken, www.kreis-coaching.de

Frank Max, Düsseldorf, www.chancenmanager.de

Dr. med. Björn Migge, Porta Westfalica / Minden, www.doktor-migge.de   

Jörg Schiebel, Minden. www.diakon-schiebel.de   

Katrin Gronau, Bad Oeynhausen, www.besser-coachen.de

Dipl.-Psych. Jürgen Quade, Hannover, www.QF-Institut.de  

Liane Heimbokel, Heide, www.stepandgrow.de  

Frauke Huppertz, Hannover, www.fraukehuppertz.de

Petra Höher, Bad Oeynhausen, www.mehrmensch.de  

Christiane Baars, Halstenbe: www.baars-coaching.de  

Claudia Eisinger, Frankfurt, www.junior-coaching.com  

Gisela Coonen, Belgien, Hergenrath, www.coonen-coaching.eu

Stephanie Wiesner, Newel, www.sw-coaching.eu  

Karsten Jädtke, Steinbach, www.karsten-jaedtke.de  

Paul Schabio, Trier, www.beratung-trier.de

Elana Arnold, Hamburg, www.coaching-mit-elan.de

Emilia Celestina Jäckle, Dillingen/Saar

Gerd Zschau, Glashütte-Schlottwitz, www.coaching-zschau.de

Eckhard Klomfass, Aindling, www.klomfass-coach.de

Gerd Siemers, Ahnatal, www.siemers-beratung.de

Heidrun Martinez, Osnabrück, www.blicknachvorn.de

Dr. med. Karen Schöne, Neumünster, www.schoenekommunikation.de

Roswitha Stefanie Müller, Pulheim  

Hans-Joachim Schmidt, Meißen, www.schmidt-beratung-coaching.de

Helena Rohm-Schnak, Köln

Birgit Buhr, Salzkotten / Paderborn, www.selbst-wert-schaetzung.de

Peter Exl, Wendlingen, www.peter-exl-personal-coach.de

Stefanie Hartwich, Mülheim, www.stefanie-hartwich.de

Silvia Körschner, Kehrig, www.koerschner-coaching.de

Nicole Etten, Hillesheim, https://www.nicole-etten.de/

Ralf Parensen, Region Bremen

Helmut Martin, Region Würzburg, www.helmut-martin.com

Gabriele Stellmacher, Bitterfeld, www.neue-wege-durchs-leben.de

Dr. med. Peter Hopp, Gifhorn, www.drhopp.de

Ruth Wölber, Trittau, www.ruth-woelber.de

Philipp Kruse, Köln, www.veraenderung-bewegt.de

Nicole Führing, Georgsmarienhütte, www.coaching-mentor.de  

Carsten Rückert, Springe, www.klangcoach.net

Martina Sonja Wolffram, Wolfsburg, www.sonja-wolffram.de

Antje Scheibe, Niederwiesa, www.scheibe-concept.de

Katharina Englert-Morell, Rodgau, www.neues-coachen.de

Markus Merkle, Göppingen

Romanus Benda, Mainleus, www.coaching-benda.de

Heidi Burri, Horw, Schweiz

Adnan Waheed, Westerstede, www.waheed-coaching.de

Petra Kaddatz, Oberursel, www.coaching-frankfurt-taunus.de

Karin Nachtigall, Delbrück, www.coaching-nachtigall.de

Claudia Doodt-Jaiteh, Hamburg, www.dojai.de

Doris Lavall, Mainz

Karin Nachtigall, Delbrück, www.coaching-nachtigall.de

Jürgen Küster, Korschenbroich, www.juergenkuester.de

Anja Braschoß, Gießen, www.braschoss-consulting.solutions

Jürgen Rieger, Wächtersbach, www.rieger-coaching.de

Cornelia Wallmüller, Lohmar, www.business-coaching-cw.de

Romina Pürner, Fürth, www.erlebe-deinen-weg.de

Luitgard Schwabenland, Speyer, www.besserUnterwegs.de

Volker Kleinert, Stadtallendorf, www.gesundheits-investment.de

Nicole Etten, Hillesheim / Vulkaneifel, www.nicole-etten.de

Tanja Janke, Drebkau, www.janke-coaching.de

Volker Adrian, Bielefeld, www.adrian-coaching.de

Marianne Junghohann, Kropp, www.perspektiven-im-wechsel.de

Bernd Dorst, Hayange, France, www.dorst.coach

Andreas Bolte, Hilde, www.proamo.de

Bodo Ikinger, Nürnberg, www.bodo-ikinger-coaching.de

Michael A. Nyffenegger, Zürich, Schweiz, www.findyourway.ch

Sabine Herbermann, Paderborn, www.libracoaching.de

Peter Kohlbrenner, Offenbach, www.yoga-offenbach.de

Stephan Albrecht, Hamburg, www.der-richtige-coach.de

Tessa Reuther, Hannover, www.stimmmig.de

Nicole Ropella, Bassum, www.coaching-bassum.de

Dr. Thomas Sachtleben, Velbert, www.thomas-sachtleben.de

Dolores Holzer, Bergisch Gladbach, www.dolores-holzer.de

 

 

Ethik der Hypnose

 

DEUTSCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT HYPNOSE UND HYPNOTHERAPIE IM COACHING - DAGH

 

  1. Hypnosen / Hypnotherapien dürfen nur mit ausdrücklicher Einwilligung der Hypnotisanden (Klienten) nach vorheriger Aufklärung durchgeführt werden: Es wird über die Zielsetzung und das Vorgehen der Intervention informiert, über Vor- und Nachteile, über Alternativen u. Ä. (informed consent).
  2. Bei der Zielsetzung der Hypnose in Coaching oder Therapie muss es sich um die ausdrücklichen Veränderungsziele des Klienten handeln. Vorher werden Mandat und Auftrag vereinbart! Unethisch ist die Hypnose, wenn es um das Darstellungsbedürfnis des Hypnotiseurs geht. Akzeptable Veränderungsziele in Coaching oder Therapie sind beispielsweise Überwindung von inneren Konflikten, Hemmungen, Klärung von Zielen oder Heilung, Linderung u. Ä. Hypnose ohne Mandat, Auftrag, eindeutiges Klientenziel ist hingegen unethisch.
  3. Das Vorgehen sowie die verbalen Interventionen haben die Menschenwürde zu wahren. Hierzu gehört es auch, das Ansehen, den Respekt und die Integrität des Klienten zu schützen.
  4. Es dürfen keine Unterhaltungsabsichten mit der Hypnose durch Coaches oder Therapeuten verbunden werden. Die Hypnose hat Therapie, Beratung, Coaching, Wissenschaft, Hilfe zur Selbsthilfe zu beinhalten und nicht Publikumsunterhaltung, Werbung, Selbstsicherheitstraining des Hypnotiseurs o. Ä. Showhypnosen gelten als nicht zulässig für das Format Coaching oder Therapie (bzw. für Coaches oder Therapeuten).
  5. Wenn das Vorgehen Methoden der "Überrumpelung" oder nicht vereinbarten Überraschung oder gar Manipulationen enthält, über die nicht explizit aufgeklärt wurde, gilt dieses Vorgehen als verwerflich, da es ein manipulatives und unethisches Bild der Hypnose verbreitet und die Menschenwürde verletzt. Ist ein Klient jedoch informiert und einverstanden, kann als Induktion eine Schnell-Induktion eingesetzt werden (rapid or instand induction).
  6. Therapeutische Hypnosen dürfen berufs- oder gewerbsmäßig oder auch in anderen Settings nur bei Erfüllung der gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen durchgeführt werden (Psychotherapeutengesetz, Approbationsordnung, Heilpraktikergesetz u. a.). Im Rahmen des Coachings wird niemals eine Hypnose-Therapie (oder Krankheits-Diagnostik) angewandt, sondern ausschließlich – wenn vom Klienten gewünscht! – hypnotherapeutische oder hypnotische Kommunikations- und Trancetechniken außerhalb der Heilkunde. Die Grenzen zwischen Coaching und Therapie sind für die Klienten klar zu formulieren.
  7. Die Schweigepflicht ist zu beachten. Darüber hinaus sind Räume, in denen Hypnotherapie / Hypnosen durchgeführt werden, so zu wählen, dass Schweigepflicht, Intimität und Vertrauen einen sicheren Rahmen bieten. Hypnosen werden nicht in der Öffentlichkeit durchgeführt, da hier dieser vertrauensvolle Rahmen (gegenüber den Zuschauern) nicht gewährleistet ist.
  8. Wir lehnen jede Art von Showhypnose, Zurschaustellung, Manipulationshypnose oder andere Formen des Missbrauchs der Hypnose und Hypnotherapie durch Coaches oder Therapeuten (Heilpraktiker, Ärzte, Psychologen) ab, da hierdurch ein unseriöses Bild von der klinischen Hypnose unter Laien gefördert wird. Manipulation, Unterhaltung, Gehirnwäsche, Propaganda, Missbrauch sozialpsychologischer Beeinflussungskenntnisse in der Werbung oder anderswo sind keine klinische Hypnose, keine Hypnose im Coaching und keine Hypnotherapie – sondern Schaustellerei (oder Angeberei oder narzisstische Selbstüberhöhung).
  9. Hypnose darf nur von ausgebildeten Fachpersonen eingesetzt werden. In der Therapie sollte eine umfassende Therapieausbildung vorliegen, auf die Hypnose aufgesattelt wird. Im Hypno-Coaching sollte eine Hypnose-Ausbildung von zumindest 17 Tagen vorliegen, wobei mindestens 50 Stunden davon auf die eigene interaktionelle Selbsterfahrung im Format Coaching entfallen sollten.
  10. Die Ethik der DAGH ist eingebettet in die jeweilige Berufs- oder Standesordnung und Ethik der ausgeübten Berufsgruppe(n) Coaching, Therapie, Seelsorge, Supervision u. Ä.
  11. Hypno-Coaches und Hypnose-Therapeuten schließen sich einem Fachverband an und bilden sich in der Hypnose kontinuierlich weiter. Sie bilden andere Personen nur in Hypnose oder Hypnotherapie aus, wenn diese hierzu fachlich und persönlich befähigt sind und das Menschenbild und die Ethik der DAGH sowie der anerkannten nationalen und internationalen Fachverbände teilen und sich hierauf verpflichten.

ENDE ETHIK DAGH Stand Jan. 2016

Wir beraten Sie gerne zu Seminaren und Coaching-Ausbildungen!

Coaching-Ausbildung

Systemisch-Integrativ bei:

Dr.Migge-Seminare GbR

Chr. u. Dr. B. Migge

Portastraße 41, 2. OG
32457 Porta Westfalica

Wir beantworten Ihre Fragen ehrlich und beraten Sie gerne! Telefon:

+49 0571 9741975+49 0571 9741975

 

Mail: office@drmigge.de

Grundlagen-Lehrbuch zu dieser Coaching-Ausbildung. 737 S. BELTZ
Hypnose & Hypnotherapie, ca. 450 S. BELTZ
Handbuch Business-Coaching, ca. 330 S. 2. Auflage Mai 2017
Sinnorientiertes Coaching - Elemente der Logotherapie, Existenz-Philosophie. 395 S. BELTZ
Schema-Coaching - Methodenübergreifendes Konzept. Ca. 330 S. BELTZ
Druckversion Druckversion | Sitemap
Dr. Björn Migge / Dr.Migge-Seminare GbR